«sportlounge» vom 06.12.2010

Michael Schumacher, siebenfacher Formel-1-Weltmeister, spricht im persönlichen «sportlounge»-Gespräch über Geschwindigkeit und Risiko und über die Schweiz als Heimat. Die weiteren Themen: Daniel Albrechts sensationelles Comeback und die erfolgreiche WM-Kandidatur Katars.

Beiträge

  • Albrechts Comeback in Beaver Creek

    Nach 681 Tagen Pause hat Daniel Albrecht beim Riesenslalom in Beaver Creek ein sensationelles Comeback gefeiert. Was meint der Walliser selbst zu seiner Rückkehr? Wie beurteilen Kollegen Albrechts Renneinsatz in Beaver Creek?

  • Fussball-WM 2022 in Katar - ein Märchen. Die Hintergründe

    Katar richtet die Fussball-Weltmeisterschaft 2022 aus. Es ist das erste Mal, dass eine Endrunde im Nahen Osten stattfindet. Das Land hat zwar nur eine Million Einwohner, dafür die dritt grössten Erdöl- und Gasvorkommen der Welt.

  • Michael Schumacher im Gespräch

    Michael Schumacher ist der erfolgreichste Formel-1-Fahrer, den es je gegeben hat. 2006 trat er vom Aktivsport zurück, als siebenfacher Weltmeister. Ende 2009 gab der Deutsche sein Comeback bekannt und wechselte von Ferrari zum Team Mercedes, mit dem er in dieser Saison auf dem 9. Platz landete. Der «sportlounge» gewährt der Formel-1-Star eines seiner sehr seltenen Interviews: Warum kommt Michael Schumacher nicht los vom Formel-1-Rennsport, warum setzt er sich weiter dem Risiko aus? Das Gespräch mit Michael Schumacher führt Paddy Kälin.

  • Der harte Kampf um Sponsorengelder

    Der Schweizer Sportsponsoring-Markt umfasst ein Volumen von etwa 400 Millionen Franken. Die Finanzkrise hat eine Einbusse von gegen 20 Prozent verursacht. Umso grösser ist der Kampf um die begehrten Sponsorengelder. Die Verteilung des Kuchens folgt den knallharten Gesetzen der Marktwirtschaft. Über die Summen sprechen die Beteiligten ungern, viel bleibt Spekulation. In der «sportlounge» reden sie und zeigen Widersprüche auf.