«sportlounge» vom 08.11.2010

Der Schweizer Moto2-Pilot Tom Lüthi zieht im Lounge-Gespräch Saisonbilanz, spricht über den GP-Zirkus und seine private Seite. Zudem in der Sendung: die unglaubliche Geschichte eines DDR-Spitzenschwimmers, der vor 41 Jahren über die Ostsee in Richtung Freiheit schwamm. Moderation: Paddy Kälin.

Beiträge

  • Schiedsrichter im Visier

    Fussball-Schiedsrichter stehen immer im Fokus: Sie müssen umstrittene Entscheide fällen, werden bedroht oder sogar handgreiflich angegangen. Die «sportlounge» zeigt, wie die Schiedsrichter mit diesen Spannungen umgehen, wie sie ihren Einsatz auf dem Platz erleben und warum sie sich überhaupt dieser Aufgabe stellen.

  • Schweizer Protest im Handball

    Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft wurde im EM-Qualifikationsspiel in Russland um die Chance auf ein Unentschieden gebracht. Der Protest der Schweizer ist hängig, der Beschuldigte bekannt. Wir zeigen, weshalb trotzdem kaum Aussicht auf Erfolg besteht.

  • Tom Lüthi im Lounge-Gespräch

    Paddy Kälin trifft nach dem letzten Rennen der Saison Tom Lüthi in Valencia. Im Lounge-Gespräch zieht der Moto2-Fahrer Bilanz über seine Saison und spricht über die Hochs und Tiefs: Wie geht Tom Lüthi mit den Gefahren des Hochrisikosportes um? Wie wichtig ist sein Privatleben, um erfolgreich zu sein? Wie geht es mit seiner Karriere in Sachen Ausrüster und Motorenklasse weiter?

  • DDR-Schwimmer: Wettkampf des Lebens

    Am 9. November 1989 wurde die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland wieder geöffnet. Einer, der schon zwei Jahrzehnte zuvor in den Westen wollte, ist der ehemalige DDR-Spitzenschwimmer Axel Mitbauer. Heute lebt er in Riehen bei Basel. In einer beeindruckenden Reportage zeigt die «sportlounge» Mitbauers gefährliche Flucht durch die eiskalte Ostsee in Richtung Freiheit.