«sportlounge» vom 14.11.2011

FC Basel-Torhüter Yann Sommer im Gespräch. Köbi Kölliker, der ehemalige Schweizer Assistenztrainer als Eishockey-Bundestrainer in Deutschland. Tapen als legales Doping? Und: wie «Hämpu» aus Ruppoldsried die Giganten des Motorradsports ausbremst. Moderation: Paddy Kälin.

Beiträge

  • U21: Spanien – Schweiz

    Die Schweizer U21-Nationalmannschaft hat in der Qualifikation für die EM 2013 einen Rückschlag erlitten. Das Team von Coach Pierluigi Tami unterlag Gruppenleader Spanien auswärts in Cordoba klar mit 0:3.

  • Yann Sommer im «Lounge»-Gespräch

    Yann Sommer ist in Morges geboren, am Zürichsee aufgewachsen und jetzt in Basel schon an einem ersten Karrierehöhepunkt angekommen. Er war der Torhüter des U21-Teams, das an der Euro hinter Spanien Silber holte. Er hat französisches Flair und eine Ausstrahlung, wie kaum einer in seinem Alter. Wer ist er, wie schafft er das, und wie geht er damit um, im Moment weder für die A-Nati noch für das U21-Team spielen zu können?

  • Köbi Kölliker: Der ehemalige Schweizer Assistenztrainer

    Wie schlägt sich der ehemalige Schweizer Eishockey-Assistenztrainer Köbi Kölliker als neuer Bundestrainer «Jakob Kölliker»? Er möchte seinen ehemaligen Schweizer Kritikern und den skeptischen Deutschen beweisen, dass er trotz unbekanntem Namen zum Headcoach taugt. Eine Reportage vom Deutschland-Cup.

  • «Tscheggsch de Pögg»: Tapen - das legale Doping?

    Zunehmend erobern die farbigen Klebstreifen die Sportstätten. Die Athleten scheinen ohne diese kaum mehr Sport treiben zu können. Zwei Physiotherapeutinnen haben untersucht, ob die Tapes die Leistung beeinflussen können – mit einem verblüffenden Resultat.

  • «Hämpu» bremst die Giganten des Motorradsports aus

    Sie nennen ihren Chef liebevoll «Hämpu»: Hanspeter Bolliger aus Ruppoldsried, Automechaniker mit dickem Schnurrbart und magerem Budget. Mit seinem Lowbudget-Team fährt er den vermögenden Werksteams um die Ohren, in der Endurance-WM, der Marathon-Kategorie des Motorradsports. Die Reportage der «sportlounge» zeigt, wie das Team Bolliger beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans vorne mitfährt, warum alle 14 Helfer und sogar die Fahrer gratis für «Hämpu» arbeiten und wie sich «Hämpu» zwischen Boxen-Ludern und Cüpli-Bars bewegt.