«sportlounge» vom 19.09.2011

Die «sportlounge» geht der Frage nach, ob sich der Fall Sion in Richtung Fall Bosman entwickelt, der die Sportwelt veränderte. Zu Gast ist der einzige Schweizer Formel-1-Fahrer Sébastien Buemi, der so viel Benzin im Blut hat, dass er sich nie etwas anderes als Motorsport vorstellen konnte.

Beiträge

  • Davis Cup: Schweiz wieder im Kreis der Elite

    Nach einem einjährigen Abstecher in die Europa/Afrika-Zone mischt das Schweizer Davis-Cup-Team 2012 wieder in der Weltgruppe mit. Was wird im nächsten Jahr möglich sein? Ist Roger Federer dabei?

  • Der Kampf von Christian Constantin gegen die UEFA

    Die Uefa hat Sion aus der Europa League ausgeschlossen und sich so über ein Urteil des Waadtländer Kantonsgerichts hinweggesetzt. Sion-Präsident Constantin kämpft mit seinen acht Anwälten weiter, rekurriert und klagt Uefa-Präsident Platini an. Die «sportlounge» fragt, ob dieser Fall für die Fussballwelt ähnlich gravierende Änderungen nach sich ziehen könnte wie der Fall Bosman, der das europäische Transferreglement auf den Kopf stellte. Erstmals nimmt die Fifa im Schweizer Fernsehen dazu Stellung.

  • Sébastien Buemi, einziger Schweizer Formel-1-Fahrer

    Die «sportlounge» hat den einzigen Schweizer Formel-1-Fahrer, Sébastien Buemi, zu Gast und fragt ihn, ob sein Formel-1-Traum wirklich so traumhaft ist, wie er ihn seit seiner Kindheit geträumt hat. Buemi erzählt von seiner motorsportverrückten Familie und beschreibt, wie es ihm geht, wenn er auf Schweizer Autobahnen immer wieder auf 80 oder 60 Kilometer pro Stunde verlangsamen muss.

  • Der Badwater Ultramarathon, Rennen bei 55 Grad im Schatten

    Alljährlich steigt unter der heissen Sonne Kaliforniens der Badwater Ultramarathon. Er hat den Ruf des härtesten Laufrennens weltweit. Zum dritten Mal mit dabei ist die 52-jährige, gebürtige Schweizerin Iris Cooper Imhof. Bei Temperaturen von bis zu 55 Grad Celsius läuft sie 217 Kilometer vom Death Valley zum Mount Whitney. Die «sportlounge» begleitet sie dabei.

  • «Tscheggsch de Pögg»: Eishockeygoalie auf dem Eis

    Wie viel Zusatzgewicht bewegen Eishockey-Goalies während eines Spiels? Es ist viel mehr, als man denkt. Die «sportlounge» hat in der Rubrik «Tscheggsch de Pögg» die vielteilige Goalie-Ausrüstung des Bielers Marco Streit auseinandergenommen und zeigt, wie viel jedes einzelne Teil wiegt und was das für die Arbeit des Torhüters während des Spiels bedeutet.