«sportlounge» vom 20.08.2012

Ganz Privat: Jürgen Klopp, der Erfolgstrainer des deutschen Fussballmeisters Borussia Dortmund. Die kleinen Fussballhelden aus dem Fürstentum Liechtenstein, die sich aufmachten, als Amateure die grosse europäische Bühne zu erobern. Und die komplexe Arbeit an den Einstellungen von Tom Lüthis Töff.

Beiträge

  • Fussball: Yakin in Luzern entlassen

    Murat Yakin ist nicht mehr Trainer des FC Luzern. Die Zentralschweizer haben sich per sofort vom 37-Jährigen getrennt. Als Nachfolger übernimmt der Pole Ryszard Komornicki bis Saisonende die Mannschaft.

  • Eishockey: Gaydoul tritt als Verbands-Präsident zurück

    Philippe Gaydoul hat seinen Rücktritt als Verbands-Präsident von Swiss Ice Hockey verkündet. Der Zürcher wird sein Amt an der nächsten Generalversammlung am 18. September niederlegen.

  • Motorsport: Die perfekte Einstellung am Töff

    Die Töffsaison geht in die zweite Runde. Tom Lüthi hat momentan 40 Punkte Rückstand auf den WM-Leader Marc Márquez. Um Punkte aufzuholen, muss bei jedem Rennen alles zusammenpassen. Beim GP von Indianapolis sind die Bedingungen besonders schwierig, weil die Strecke Abschnitte mit unterschiedlichem Asphalt aufweist. Die «sportlounge» zeigt, wie ein Töff optimal eingestellt wird.

  • Jürgen Klopp betet jeden Tag – Das Gespräch

    Er ist zurzeit einer der erfolgreichsten Fussballtrainer überhaupt. Mit Borussia Dortmund wurde Jürgen Klopp zwei Mal hintereinander deutscher Meister. Auf die kommende Bundesligasaison hin hat sich seine Mannschaft unter anderem in Bad Ragaz vorbereitet. Lukas Studer hat Jürgen Klopp vor dem Testspiel gegen den FC St. Gallen zum Gespräch getroffen. Der charismatische Trainer erklärt, warum er immer so gut sein wollte wie sein Vater. Er gibt Einblicke in sein Familienleben und spricht über seinen Glauben.

  • «Tscheggsch de Pögg» – Rückwärts über die Hochsprunglatte

    Olympia 1968 in Mexiko-Stadt. Das Publikum ist verblüfft – denn so eigenartig wie Dick Fosbury sprang zuvor noch niemand über die Hochsprunglatte. Eine neue Technik ist geboren.

  • Fussball: Die kleinen Helden aus dem Fürstentum Liechtenstein

    Zum ersten Mal seit 14 Jahren hat im Liechtenstein nicht der FC Vaduz, sondern der wackere Erstligist USV Eschen/Mauren den Cup geholt. Zur Belohnung winkt den Amateuren nun die Europa-League-Qualifikation. Dabei ist der Trainer die einzig bekannte Personalie: Uwe Wegmann spielte viele Jahre in der Bundesliga. Die «sportlounge» hat das Team bei seinem Auftritt auf der europäischen Bühne hautnah begleitet.

  • Video ««Retro» mit Benis Out-Einwurf des Jahrhunderts» abspielen

    «Retro» mit Benis Out-Einwurf des Jahrhunderts

    In der Sportwoche vor 20 Jahren produzierte ein Fussballer aus Estland einen spektakulären Einwurf. Im Zürcher Letzigrund entzückten Stars wie Carl Lewis oder Sergej Bubka die Welt der Leichtathletik. Und am Eidgenössischen in Olten wurde nicht nur ein Schwingerkönig, sondern auch eine Schwingerkönigin gekürt.