«sportlounge» vom 21.02.2011

Am Montag in der «sportlounge»: Das Loungegespräch mit Lara Gut, das bewegende Schicksal der russischen Bobfahrerin Irina Skworzowa sowie die Hintergründe zum Rückzug von GC aus der Stadt Zürich. Und: Die europäischen Erfolge von Voléro Zürich. Moderation: Steffi Buchli.

Beiträge

  • Wohin mit GC?

    Der ehemalige Nobelklub GC zieht schmollend aus der grössten Schweizer Stadt in die Provinz. Weil die Stadt Zürich die Miete für das Letzigrund nicht reduziert hat, soll jetzt Aarau oder Emmenbrücke die neue GC-Heimat werden. Doch sind die Zürcher dort überhaupt willkommen, oder wird der gross angekündigte Auszug aus Zürich für GC zum Bumerang?

  • Svetlana Ilic - Wundertrainerin von Volero Zürich

    Volero Zürich hat in der Volleyball Champions League für eine Riesensensation gesorgt und sich mit einem Sieg über den russischen Meister für die Viertelfinals qualifiziert. Das junge Team hat damit die Erwartungen weit übertroffen. Im Zentrum des Erfolgs steht Trainerin Svetlana Ilic. Sie fordert und fördert die jungen Spielerinnen mit sehr viel Fingerspitzengefühl. Wir werfen einen Blick hinter die scheinbar harte Fassade von Svetlana Ilic, einer Frau, die sich auch mit der Schweizer Frauennationalmannschaft hohe Ziele gesetzt hat.

  • Lara Gut – über die WM und ihre Rolle in der Öffentlichkeit

    Statt mit einer Medaille in die Kameras zu lächeln, musste Lara Gut an der Ski-WM in Garmisch anderen den Platz an der Sonne überlassen. Die Enttäuschung war so gross, dass Lara Gut ziemlich einsilbig wurde. Ist die sonst immer fröhliche Tessinerin eine schlechte Verliererin, oder wird sie in den Medien falsch dargestellt? Sie erzählt es uns in der Lounge.

  • Irina Skworzowa - schwer verunfallte Bobfahrerin zurück im Leben

    Ende November 2009 ereignete sich auf der Bobbahn in Königssee ein tragischer Unfall. Die Russin Irina Skworzowa startete beim Training zum Europacuprennen trotz roter Ampel zu einer Trainingsfahrt. Zur selben Zeit fuhr am oberen Start der russische Zweierbob der Männer bei Grün los. Der viel schnellere Männerbob raste darauf in den Frauenbob hinein. Die hinten sitzende Irina Skworzowa wurde dabei schwer verletzt. Nach sieben Wochen im Koma und mehr als 40 Operationen war sie zurück im Leben, doch noch heute kann sie kaum gehen.