«sportlounge» vom 26.03.2012

Die «sportlounge» mit folgenden Themen: Nikosia im Ausnahmezustand vor dem Champions-League-Spiel gegen Real Madrid, das neue Leben des Unterschenkel-amputierten Skirennfahrers Mathias Lanzinger, das KERS-System für zusätzlichen Schub in der Formel 1 und der Blick in die Sportvergangenheit.

Beiträge

  • Schweizer Curlerinnen holen WM-Gold

    Die Schweizer Curlerinnen haben an den Weltmeisterschaften im kanadischen Lethbridge den ersten WM-Titel seit 29 Jahren errungen. Das Team um Skip Mirjam Ott setzte sich in einem packenden Final gegen Schweden mit dem allerletzten Stein durch und siegte 7:6.

  • Ausnahmezustand in Nikosia vor dem Champions-League-Spiel

    Fast eine Sensation ist es, dass das kleine Apoel Nikosia bis in den Viertelfinal der Champions League vorgedrungen ist. Über vierzig Mal kleiner ist zum Beispiel das Budget von Apoel als jenes des Gegners Real Madrid. Die «sportlounge» ist in die zypriotische Hauptstadt gereist und dokumentiert die Begeisterung für den lokalen Fussballclub.

  • Das neue Leben des Unterschenkel-amputierten Matthias Lanzinger

    Vor vier Jahren stürzte der österreichische Skifahrer Matthias Lanzinger beim Super-G im norwegischen Kvitfjell schwer – so schwer, dass sein linker Unterschenkel amputiert werden musste. Wie kommt Lanzinger mit dem Schicksalsschlag zurecht? Und wieso steigt er gerade jetzt in den Behindertensport ein? Die «sportlounge» hat den 31-Jährigen bei seiner ersten Behindertenabfahrt in Frankreich begleitet und ihn auch in Österreich besucht, um zu sehen, wie er seine diversen Aktivitäten unter einen Hut bringt.

  • Wie Formel-1-Boliden auf Knopfdruck zusätzlich Schub erhalten

    Einblicke in das Energie-Rückgewinnungssystem, das sogenannte Kers.

  • Das Eishockey-Urgestein – ZSC-Spieler Mathias Seger im Gespräch

    268-facher Nationalspieler – als Ostschweizer seit 13 Jahren beim ZSC – ist auf die Playoffs fokussiert, daneben aber umgänglich und witzig. Sein Motto: «Seger bleiben - Sieger werden». Welches ist seine zweitgrösste Leidenschaft, welches sind seine denkwürdigsten Erlebnisse auf dem Eis und daneben? Antworten in der «sportlounge».

  • Video ««Retro»: Kristallkugeln, Kämpfe und ein Sturz, der eine Karriere lanciert» abspielen

    Kristallkugeln, Kämpfe und ein Sturz, der eine Karriere lanciert

    Trouvaillen, die Bernard Thurnheer im Archiv findet, darunter der schwerste Spitzen-Sumo-Ringer der Geschichte und der Start in eine der erfolgreichsten Skispringer-Karrieren aller Zeiten. Amüsantes und Erstaunliches aus der Sportwoche vor 20 Jahren.