1914/2014: Lernen wir aus der Geschichte?

Er war das grosse Erinnerungsthema des Jahre 2014: Der 1. Weltkrieg. Zurecht, denn aus keinem Krieg lässt sich mehr lernen. Das behauptet zumindest der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler. Speziell in der Ukraine-Krise entdeckt er Ähnlichkeiten zu vor 100 Jahren.

Russland ist 2014 von ähnlichen Einkreisungsängsten geplagt wie Deutschland 1914 und fühlt sich wie einst das Kaiserreich nicht hinreichend respektiert und anerkannt. Was damals innerhalb weniger Tage zum grossen Krieg in Europa eskalierte, könnte heute immerhin in einer satten Wirtschaftskrise enden, prophezeit Münkler. Als Lehre aus dem 1. Weltkrieg empfiehlt der renommierte Politologe im Gespräch mit Hansjörg Schultz, sich mehr in die Köpfe und die Ängste der jeweiligen Gegner hineinzuversetzen bevor die ersten Schüsse fallen.

Erstendung am 31.10.2014

Redaktion: Hansjörg Schultz