Das Maracanã – Menschen und Geschichten

Das Maracanã in Rio ist das wichtigste Stadion der Welt. Zentrum des Fussballs, Erinnerungsort, Mythos. Jetzt, während der Fussball-WM, steht es wieder im Zentrum des Interessens, mitunter wegen des WM-Finalspiels, das am 13. Juli hier stattfindet.

Mehr als nur ein Stadion: Das Maracana
Bildlegende: Mehr als nur ein Stadion: Das Maracana Keystone

Erbaut 1950 für 200‘000 Zuschauer mitten hinein in eine Favela ist das Maracanã Symbol für die Verbundenheit der Bevölkerung mit ihrem Fußball. Doch auf diese WM hin wurde es umgebaut. Die Stehplätze sind weg. Die Karten sind teuer. Von den heute noch 70‘000 Plätzen sind nie mehr als 10‘000 besetzt.

Und trotzdem: der Mythos lebt, das Maracanã fasziniert. Durch seine große Geschichte und seine vielen kleinen. Und durch die Menschen, die mit ihm verbunden sind. SRF-Kulturredakteur Michael Luisier hat die Menschen vor Ort getroffen und ihre Geschichten gesammelt. In einer zweistündigen Reportage berichtet er von ihnen und beleuchtet dabei von allen möglichen Seiten den Mythos Maracanã.

Redaktion: Michael Luisier