Glasharmonika

Glas gibt es seit über 3000 Jahren auf der Erde. Und seit die Menschen Glas herstellen können, machen sie Musik damit: Durch Anschlagen mit einem Schlägel – oder durch Reibung.

Wenn man zum Beispiel mit einem feuchten Finger über den Rand eines Weinglases fährt, entsteht ein heller und klangvoller Ton. Dieser Effekt hat den Physiker Benjamin Franklin 1762 zum Bau eines neuen Instruments inspiriert: der Glasharmonika.

Autor/in: Jenny Berg