Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion

Ist es möglich, dass es Bachs Matthäus-Passion bisher noch nie in einer Schweizer Studioproduktion gab? Tatsächlich. Umso grösser nimmt sich das Risiko aus, mit berühmten älteren Bach-Dirigenten wie Karl Richter, Nikolaus Harnoncourt, John Eliot Gardiner oder Ton Koopman in Konkurrenz zu treten.

Zu sehen sind originale Abschriften der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach.
Bildlegende: Die Uraufführung von Bachs Matthäus-Passion fand 1727 in Leipzig statt. Wikimedia/Johann Sebastian Bach

Der Schweizer Dirigent und Cembalist Rudolf Lutz unternimmt das Wagnis mit Chor und Orchester der Bach-Stiftung St. Gallen, die bisher mit ihrer Aufnahmereihe der Bach-Kantaten von sich reden machte. Weiter wirken international bekannte Solistinnen und Solisten mit, die mit Bachs Klangrede seit langem vertraut sind.

Charles Daniels, Evangelist und Tenor-Arien
Peter Harvey, Jesus
Joanne Lunne, Sopran
Margot Oitzinger, Alt
Wolf Matthias Friedrich, Bass
Chor und Orchester der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen
Leitung: Rudolf Lutz

Redaktion: Roland Wächter