Crêpes wie in Paris!

Um Crêpes zu machen, braucht man eine Leiter und eine leere Küchenwand. Auf der Leiter kratzen die allzu Schwungvollen ihre Crêpes von der Decke. Alle anderen können ein Foto der begeisterten Crêpes-Esser an die Wand hängen.

Die besten Argumente für Paris sind millimeterdünn.
Bildlegende: Die besten Argumente für Paris sind millimeterdünn.

Es soll ja Menschen geben, die gegen den städtischen Charme von Paris immun sind. Das beste Argument, einen solchen Paris-Muffel zu bekehren, ist nicht der 324 Meter hohe Eiffelturm, sondern vielmehr nur millimeter-dünn: les Crêpes.

Für Philippe Gerber schlägt die grosse Stunde. Normalerweise ist er die rechte (oder je nach Sichtweise: linke) Hand von SRF 3-Chefkoch Jann Hoffmann.

Millimeterdünner Genuss
Weil Gerber aber zu Hause ein original Crêpes-Platte besitzt, die er bei jedem Fest zum Einsatz zu bringen pflegt, hat sein Wort dieses Mal besonderes Gewicht.

Die Verkostung der kogenial gemachten Crêpes übernimmt natürlich Philippe Gerber. Sein Fazit: Fabuleux, mes amis!
Nicht wie los. Hier geht`s zum Rezept. Ab Freitag, 4.Oktober 2013.

Autor/in: Robin Alder