Die Meisterprüfung: das Soufflé

Philippe Gerber hat von SRF 3 Chefkoch Jann Hoffmann schon so manchen Kniff abgeguckt. Er ist bereit für das nächste Level: es geht ans Soufflé.

So sieht ein gebackenes Wölkchen aus.
Bildlegende: So sieht ein gebackenes Wölkchen aus.

Das Soufflé kann zweierlei Emotionen auslösen. Entweder rutscht die passionierte Hobbyköchin auf den Knien und ballt die Faust wie ein Fussball-Held, der im WM-Final in der Verlängerung das entscheidende 2:1 geschossen hat. In diesem Fall ist das Soufflé gelungen und das Häubchen glänzt golden.

Oder aber der Hobbykoch liebäugelt damit, sich in der Besenkammer einzuschliessen. Entschliesst sich aber dagegen, weil Besenkammern seit dem gleichnamigen Schwank aus Boris Beckers Leben auch nicht mehr das sind, was sie einmal waren.  Aber der Koch grämt sich. Weil das Soufflé pfffft in sich zusammengefallen ist wie ein Velopneu, der fachgerecht gelüfzglet worden ist.

Prädikat: gelungen
Wie gut passt es da, dass Chefkoch Hoffmann für Philippe Gerber zwei Varianten von Soufflés aufs Menü gesetzt hat. Eine süsse und eine salzige Variante. Eine einfachere und eine anspruchsvollere Variante.  Bleibt die Frage: Hat Philippe Gerber die Soufflé-Meisterprüfung bestanden.

Jann Hoffmann urteilt: «Prädikat: gelungen. Beim Nachkochen zu Hause musst du allerdings ohne meine Hilfe auskommen.» Kein Problem für Philippe. Daheim konsultiert er nämlich bequem Rezept und Videoanleitung auf srf3.ch. Und er freut sich ob der Möglichkeiten, das Soufflé zu variieren. Mit 100 Gramm tiefgekühlten Erbsli oder fein gehackten Zwiebeln und Speck, die vor dem Eischnee zur Soufflémasse gegeben werden. Fabuleux!

Hier geht`s zum Video und zum Rezept! Ab 15.November 2013.

Autor/in: Robin Alder