Meditieren mit Sushi

Sei es am Mikrophon oder am Kochentisch, Philippe Gerber ist und bleibt ein Springinsfeld. Beim Sushi-Rollen wird aber sogar er zum Zen-Meister.

Zen und Sushi, Philippe Gerber und Jann Hoffmann.
Bildlegende: Zen und Sushi, Philippe Gerber und Jann Hoffmann.

Japanische Sushi-Köche pflegen ihre Sushi mit traumwandlerischer Leichtigkeit zuzubereiten. Die Präsentation auf dem Teller ist derart präzise, dass man unweigerlich an eine computerisierte Sushi-Produktion denkt.

Die Sushi sind aber alle von Hand gemacht. So wie in der Küche von Jann Hoffmann und Philippe Gerber. Wobei Gerber erst von Hoffmann eingefuchst werden muss in die meditative Sushi-Arbeit. The Art of making Sushi.

Ultrascharf
Die Zusammenfassung: Das Messer muss ultrascharf sein, die Körperhaltung konzentriert und störende Gedanken tun das, was ihr Name bereits andeutet: sie stören.

Derlei auf Zen getrimmt, schneidet und rollt und dekoriert Philippe Gerber, das es eine wahre Freude ist. Das Ergebnis lässt sich sehen. Und wir lernen: Sushi zuzubereiten ist auch Meditation.

Autor/in: Robin Alder