Pizokelgratin - Bun Appetit!

SRF 3 besucht die Rätoromanen, Küchenassistent Philippe Gerber radebrecht Rätoromanisch und Chefkoch Jann Hoffmann zaubert einen Pizokelgratin aus dem Ofen. Bun appetit!

Miam! Ein Rezept von hinter den sieben Bündner Bergen.
Bildlegende: Miam! Ein Rezept von hinter den sieben Bündner Bergen.

«Charas audituras, chars auditurs!» Der stimmige Einstieg in die Kochsendung gelingt Philippe Gerber einwandfrei. Schliesslich kocht er mit dem Bündner Chefkoch Jann Hoffmann just in der Woche, in der SRF 3 zu Besuch bei den Rätoromanen ist. Um auf Nummer sicher zu gehen, wechselt Gerber dann aber doch in den Basler Dialekt.

«Griezi! Säl Rezept isch woorschyynlig ds feynschte, wo je brobiert hesch!» (vgl. auch das bereits etwas in Vergessenheit geratene, zum Jugendwort geadelte Sprüchlein «Ds beschte wos je hets gits»). Die kulinarische Verzückung gilt dem Pizokelgratin.

Hier gehts schnurstracks zum Rezept, Video-Rezept und Wettbewerb.

Miam!
Ein währschaftes Gericht mitten aus dem Stammlanden der Rätoromanen.  Es ist ein Rezept, das Hoffmann hinter den sieben Bergen in Graubünden ausgegraben hat. Dort, wo der Bergkäse «grad vu dera Alp do oba khunnt» .

Dort, wo Speck und Buchweizenmehl noch keiner neumodischen Essgewohnheit zum Opfer gefallen sind. Da, wo die Menschen noch wissen, wie ein währschafter Pizokelgratin zu schmecken hat. Miam!

Autor/in: Robin Alder