The Return of the Natural Born Grillers II

Diese beiden haben nie, nie genug vom Grillieren: Der SRF3-Chefkoch Jann Hoffmann und sein stets beflissener Küchenbursche Philippe Gerber: «Das beste Essen um diese Jahreszeit ist doch einfach das mit den Streifen drauf, oder?» Sagt Gerber. Und meint die Grillstreifen auf Fleisch und Gemüse.

So ein Speckmantel steht dem Pfirsich gut.
Bildlegende: So ein Speckmantel steht dem Pfirsich gut. Betty Bossi

Hoffmann & Gerber machen einmal mehr eine gute Figur am Grill, sind aber diesmal nicht so brachial unterwegs wie auch schon: Auf den Grill kommt nicht irgendein Fleischmocken, nein, Hoffmann & Gerber machen auf edel und zart.

Ein Kalbsplätzli macht sich nämlich auch schaurig gut auf dem Grill, und Nektarinen im Speckmantel, und Zucchini und Auberginen! Das Kalbsplätzli am besten von der Nuss oder der Huft.

Wem das zuwenig ist: Der Metzger eures Vertrauens schneidet auf Wunsch gerne auch richtig dicke Steaks. Die Kalbsplätzli werden etwas flach geklopft, gewürzt und beidseitig mit Öl bestrichen, und dann ab auf den Grill zum Durchbraten.

Raffiniertes Food Pairing

Schön bunt siehts aus auf dem Grill von Hoffmann & Gerber: Da tummelt sich neben den Kalbsplätzli allerlei Gemüse, und als Special Guest: Die Nektarinen im schicken Speckmantel.

Die Früchtli werden halbiert und mit Limettensaft, Peperoncino und Honig bestrichen. Eine Frucht im Speckmantel ist für Chefkoch Hoffmann «sensorisch das Höchste: Da hab‘ ich Fett, Zucker, Salz, Pfeffer, alles in Einem. Dem sagt man heute Food Pairing».

So ein Speckmantel würde auch einer Aprikose gut stehen, einem Pfirsich, einem Melonenschnitz oder einer Banane. Und was brauchts noch zu den Grillpreziosen? Eine Salsa aus Olivenöl, Radiesli, Kresse und Zitrone. Wow.

Hier gibts das Rezept ab dem 10. Juli.

Autor/in: Gaudenz Weber, Moderation: Philippe Gerber