Triple-A-Rating für die Bananensplittorte

Wir mögen Bananen. Wir lieben Bananensplit. Aber für diese Bananensplittorte sterben wir. Für Chefkoch Jann Hoffmann ist es beim Zubereiten dieses Desserts nicht einfach, Schleckmaul und Hilfskoch Philippe Gerber vom Schmausen abzuhalten.

Bananensplittorte
Bildlegende: Ohne Worte: Die Bananensplittorte. zvg

Nur schon der Name dieser Torte weckt die Fantasien aller Dessertliebhaber: Die Bananensplittorte verspricht eine kulinarische Vereinigung von Banane, Schokolade, Vanille und Mandeln. Und jetzt muss man sich das Ganze noch auf einem selbstgebackenen Mürbeteigboden vorstellen. Ein Gedicht!

Nur nicht mürbe werden, die Mühe lohnt sich!
Dabei braucht der Mürbeteigboden am meisten Geduld: Mehl, Zucker und Salz sind schnell vermischt, doch dann folgt das mühselige «Butter bröckle». Doch die Mühe lohnt sich, denn der Mürbeteigboden ist der heimliche Star der Bananensplittorte.

Lass den Vanillecreme-Picasso raus
Ist der Boden gebacken das kann man übrigens problemlos am Vortag erledigen gehts plötzlich ganz schnell: In der Manier eines Picassos werden Vanillecreme, Bananenscheiben, Mandeln und Schokolade auf dem Tortenboden angerichtet. Wer es besonders süss wünscht, kann zusätzlich den Boden mit Schokolade einpinseln.

Ein Dessert mit hohem Suchtfaktor
So oder so: Die Bananensplittorte ist das Werk eines Küchenkünstlers, der sich von Schleckmäulern gerne die Bestnote geben lässt. In der SRF 3 Küche hat Chefkoch Jann Hoffmann noch nicht mal fertig dekoriert, da fällt Gehilfe Philippe Gerber schon über die Torte her. Sein Urteil mit vollem Mund: Ahhhh, Ahhhhhhhh, Ahhhhhhh Triple A.