Inspiration dank Stripclub

Über eineinhalb Jahre am Stück war Bruno Mars mit seinem Debütalbum «Doo-Wops & Hooligans» in den Schweizer Album Charts vertreten und landete auf Platz vier der 2011er-Jahrescharts. Eine hervorragende Ausgangslage für Platte Nummer zwei: «Unorthodox Jukebox».

Und auch mit dieser gelingt Mars der Sprung auf Platz 1.  Zudem schafft er mit der Single «Locked out of Heaven» diese Woche den Sprung in die Top 10.

Und der 26-Jährige teilt seinen Ruhm gern mit seiner Familie. Vor kurzem hat er seiner Mutter auf Hawaii ein Haus gekauft. Warum ihn der Besuch in einem Stripclub auf die Idee für neue Songs gebracht hat, erzählt er im Hitparaden-Interview.

Seine Karriere startete Bruno Mars übrigens als Produzent. Unten stehend einige Links zu Songs, die er mitkreiert hat.

Moderation: Michel Birri