20 Jahre «Krebstelefon»: «Zuhören kann schon sehr viel helfen»

Seit 20 Jahren gibt es das «Krebstelefon», ein kostenloser Beratungsdienst für Leute mit einer Krebsdiagnose. Diese Diagnose ist für die Betroffenen meist ein Schock. Die Arbeit am «Krebstelefon» ist auch darum äusserst anspruchsvoll.

Ein Krebspatient wird in der Radiologie behandelt.
Bildlegende: Diagnose Krebs: Für die Betroffenen ein schwerer Schlag. Keystone

Eine dieser telefonischen Beraterinnen ist die 49-jährige Anna Zahno. Sie ist Pflegefachfrau und hat Psychologie studiert. Im Gespräch mit Marc Allemann erzählt sie von ihrer Arbeit beim «Krebstelefon».

Autor/in: Marc Allemann, Redaktion: Barbara Peter