3 Jahre nach Aufstand: «Libyen fehlen staatliche Strukturen»

Vor drei Jahren begann in Libyen der Aufstand gegen den damaligen Machthaber Gaddafi. Der Westen half dabei mit einer Intervention, den Oberst zu stürzen. Das gelang zwar. Doch die Lage in Libyen ist heute unübersichtlich und instabil.

Nachtaufnahme von feiernden Menschen in Tripolis, die libysche Fahnen schwenken.
Bildlegende: Menschen in Tripolis feiern den Jahrestag des Aufstandes von 2011. Keystone

Am kommenden Donnerstag soll eine verfassungsgebende Versammlung gewählt werden. Doch der Weg zu einem funktionierenden Staat ist ein weiter.

Markus Kaim ist Forschungsgruppenleiter bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Im Gespräch erklärt er, was die Intervention des Westens vor drei Jahren gebracht hat.


Redaktion: Philippe Chappuis