43 verschwundene Studenten in Mexiko: «Nur noch Frust»

Anderthalb Jahre nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko hat die Expertengruppe der Interamerikanischen Menschenrechtskommission ihren Abschlussbericht vorgelegt. Der Bericht richtet schwere Vorwürfe an die mexikanische Polizei.

Zu sehen sind Demonstranten in Mexiko-Stadt, die eine vollständige Aufklärung des Verbrechens fordern.
Bildlegende: Demonstranten in Mexiko-Stadt fordern eine vollständige Aufklärung des Verbrechens. Keystone

Frage an Michael Castritius, unseren Mitarbeiter in Mexiko: Was fördert der Bericht zutage?

Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Daniel Eisner