Ägypten: Die Fronten bleiben verhärtet

Ein Jahr nach der Amtseinsetzung von Präsident Mohammed Mursi droht die Lage in Ägypten ausser Kontrolle zu geraten. Um eine Eskalation zu verhindern, bot Mursi seinen Gegnern die Bildung eines All-Parteien-Forums an.

Proteste gegen Ägyptens Präsident Mohammed Mursi
Bildlegende: Proteste gegen Ägyptens Präsident Mohammed Mursi Keystone

Dieser Ausschuss der «nationalen Versöhnung» soll Änderungen an der umstrittenen, muslimisch geprägten Verfassung ausarbeiten. Doch die Opposition misstraut Mursi, und somit bleiben die Fronten verhärtet, sagt die Journalistin Astrid Frefel in Kairo.