Ankara: «Die Regierung geht von einem PKK-Anschlag aus»

In der Türkei ist es erneut zu einem schweren Anschlag gekommen. Das Ziel diesmal: ein Militär-Konvoi im Regierungsviertel von Ankara. Tragische Bilanz: mindestens 28 Tote und mehr als 60 Verletzte.

Schwarzer Rauch steigt in den erleuchteten Nachthimmel über Ankara.
Bildlegende: Rauch über dem Zentrum Ankaras nach dem Anschlag. Keystone

Es gebe bisher kein Bekennerschreiben - die tükrische Regierung gehe allerdings stark davon aus, dass es sich um einen Anschlag von PKK-Mitgliedern handle.

Autor/in: Tina Herren, Redaktion: Salvador Atasoy