Arbeitgeber sollen weitermachen wie bisher

Valentin Vogt, Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes, will nach der Absage der EU an weitere Verhandlungen über die Personenfreizügigkeit abwarten.

Mann mit Schutzbrille hantiert mit Reagenzgläsern
Bildlegende: Die Unsicherheit in Bezug auf die Personenfreizügigkeit ist «Gift für die Wirtschaft». Keystone

Laut Vogt geht für die Schweizer Wirtschaft die Gratwanderung zwischen der Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative und der Einhaltung der Personenfreizügigkeit weiter.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Miriam Knecht