Auch die Schweiz hofft auf die Kooperation von Facebook

Facebook soll ab sofort keine Nutzerdaten mehr von seinem Tochterunternehmen WhatsApp verwenden dürfen. Das hat ein deutscher Datenschutzbeauftragter angeordnet. Grund: Seit kurzem kann Facebook unter anderen auf die Telefonnummer eines Users zugreifen.

Die Icons von Facebook und WhatsApp.
Bildlegende: Facebook soll daran gehindert werden, weiterhin Daten von WhatsApp zu nutzen. Keystone

Adrian Lobsiger ist der oberste Schweizer Datenschützer. Er begrüsst das deutsche Vorgehen gegen Facebook.

Autor/in: Eveline Kobler, Redaktion: Susanne Stöckl