Ausländer aus dem Goa-Paradies vertreiben

Das indische Goa ist eine beliebte Reisedestination. Nicht nur für Sonnenhungrige, Goa galt lange auch als Wunschdestination für Aussteiger, die dort länger bleiben wollen. Viele Ausländer reisen zwar mit einem gültigen Visum ein, tauchen dann aber irgendwann ab.

Die Regierung im indischen Gliedstaat Goa will aber künftig Ausländer grundsätzlich härter anpacken. Es wird sogar ein spezielles Gefängnis für sie gebaut. Warum die Regierung so vorgeht, erklärt SRF-Südasien-Korrespondentin Karin Wenger.

Moderation: Karin Britsch