«Bei ausländischen Arbeitgebern ist es vor allem Lohndumping»

Trotz vermehrter Kontrollen lässt sich das Übel nicht beheben. Die Rede ist von ausländischen Firmen, die in der Schweiz Aufträge ausführen. Sie müssten sich eigentlich an die hiesigen Lohn- und Arbeitsbedingungen halten. Aber das tun sie oft nicht.

Beine eines Bauarbeiter, der sich bückt, um Teer mit einer Kelle glatt zu streichen.
Bildlegende: Auch ausländische Unternehmer müssen Schweizer Lohn- und Arbeitsbedingungen respektieren. Keystone (Archiv)

Die Entwicklung ist im Grunde erstaunlich, denn die kantonalen Behörden führen mehr Kontrollen durch als früher. Stefan Hirt ist Chefinspektor der Arbeitsmarktkontrolle Bern. Im Gespräch mit Peter Maurer schildert er, welche Art von Verstössen er am meisten feststellt.

Autor/in: Peter Maurer, Redaktion: Philippe Chappuis