«Berlusconi verkauft sein Lieblingsspielzeug»

Der italienische Fussballclub AC Milan wird asiatisch - zumindest teilweise. Der Mann, der die AC Milan gross gemacht hat, Ex-Premier Silvio Berlusconi, verkauft nämlich fast die Hälfte der Milan-Aktien an einen Investor aus Thailand und erhält dafür 480 Millionen Euro.

Silvio Berlusconi umringt von Fans mit einem rot-schwarzen Milan-Leibchen.
Bildlegende: Silvio Berlusconi posiert mit einem Klubleibchen des AC Milan. Keystone

Braucht Berlusconi so dringend Geld, dass er das tut? Wir haben unseren Italien-Mitarbeiter Rolf Pellegrini gefragt.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Hans Ineichen