Bundespräsident Gauck verzichtet auf zweite Amtszeit

Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck tritt Anfang 2017 nicht für eine zweite Amtszeit an. Der 76-Jährige begründete seine Entscheidung mit seinem hohen Alter.

Joachim Gauck erläutert seinen Verzicht auf eine zweite Amtszeit.
Bildlegende: Bundespräsident erklärt seine Entscheidung, 2017 nicht mehr zu kandidieren Keystone

Er werde im kommenden Jahr nicht erneut antreten, sagte Gauck am Montag im Schloss Bellevue. «Ich möchte für eine erneute Zeitspanne von fünf Jahren nicht eine Energie und Vitalität voraussetzen, für die ich nicht garantieren kann», begründete Gauck seinen Rückzug.

Martin Mair, Korrespondent des Mitteldeutschen-Rundfunks MDR, sagt im Gespräch, er glaube, das Alter sei tatsächlich der einzige Grund für den Rücktritt Gaucks.

Autor/in: Tina Herren, Redaktion: Stefan Kohler