China erhöht Druck auf ausländische Journalisten

Der China-Korrespondent der Zeitung «New York Times» muss China verlassen. Die Zeitung hatte im Herbst kritisch über den Reichtum der chinesischen Machtelite berichtet. Nun erhält der Korrespondet deswegen kein Visum mehr.

New York Times-Gebäude
Bildlegende: New York Times-Gebäude Keystone

Ist dieser Schritt ein Warnsignal auch an die anderen ausländischen Journalisten in China? Wir fragten SRF-Korrespondentin Barbara Lüthi in Peking.

Autor/in: Andreas Lüthi, Redaktion: Barbara Peter