Chinesische Unternehmen wehren sich gegen Fälschungen

In Frankreich haben die Behörden 2,4 Millionen gefälschte Packungen Schmerztabletten, Potenz-Mittel und weitere Medikamente beschlagnahmt. Die Ware war als Tee getarnt und stammt aus China.

In einer chinesischen Apotheke werden Medikamente verkauft
Bildlegende: Weltweit sind viele gefälschte Medikamente aus China im Umlauf Keystone

Weltweit werden riesige Mengen an gefälschten Medikamenten aus China verkauft. Ohne professionelle Logistik wäre dieser Handel gar nicht möglich, sagt Urs Morf, SRF-Korrespondent in Peking.

Doch in China selber regt sich immer häufiger Widerstand gegen die Fälschungen aus dem eigenen Land. Es sind vor allem innovative chinesische Unternehmen, die viel Geld in die Forschung und Entwicklung von hochwertigen Produkten investieren und selber unter den gefälschten Produkten leiden, erklärt Urs Morf.

Autor/in: Steffen Riedel, Redaktion: Matthias Heim