CO2-Ausstoss: «China legt Latte tief - um sie dann zu überspringen»

Die chinesische Regierung hat Massnahmen gegen die Erderwärmung angekündigt: In den nächsten 15 Jahren will man den Anstieg von Treibhausgasen so drosseln, dass nach 2030 eine Reduktion möglich ist. SRF-Wissenschaftsredaktor Thomas Häusler sagt, die defensive Haltung sei Strategie.

Ein Mann fährt auf einem Velo vor einem Kohlekraftwerk in China vorbei.
Bildlegende: China will wegkommen von den Kohlekraftwerken (im Bild ein Werk in Fuxin). Keystone

Autor/in: Susanne Schmugge