Der Doktor kommt ins Smartphone

Immer mehr Programme bieten gesundheitliche Beratung via mobilem Internet an: m-Health. Die Schweizer Firma «Medgate» bietet eine App fürs iPhone an, durch die man seine Gebrechen untersuchen lassen kann. Zu Chancen, Risiken und Nebenwirkungen äussern sich ein «App-Arzt» und die Fachfrau beim Bund.

Beiträge

  • «Diagnose via Handy ist bei vielen Beschwerden möglich»

    Andy Fischer, Chef von «Medgate» sagt, wo das Handy den Arzt oder die Ärztin ersetzen kann.

    Samuel Burri

  • «Die App wird den Arzt nie ersetzen»

    Salome von Greyerz leitet beim Bundesamt für Gesundheit die Abteilung Gesundheitsstrategien. Sie sagt, wie weit die Entwicklung von mHealth in der Schweiz fortgeschritten ist.

    Samuel Burri

Autor/in: Samuel Burri