Der Fortschrittskampf des Vatikan: Eine Bischöfin erzählt

Über 200 Frauen haben sich weltweit schon zu Priesterinnen weihen lassen, obwohl der Vatikan das verbietet. Eine Plakat-Aktion in Rom, die genau solche Frauen zeigt, sorgt im Vatikan nun für Aufregung. Eine Bischöfin hat nun mit uns über diese Aktion gesprochen.

Zu sehen ist Christine Mayr-Lumetzberger links, in roter Bischofstracht, daneben eine Frau in weisser Kleidung.
Bildlegende: Die Bischöfin Christine Mayr-Lumetzberger (links) ist für die Priesterweihe für Frauen. Keystone

Die Österreicherin Christine Mayr-Lumetzberger war eine der allerersten Frauen, die sich zur Priesterin weihen liess - und wurde dafür vom Vatikan bestraft und exkommuniziert.

Die Plakate einer amerikanischen Gruppe, die das Frauenpriestertum fordert, kommen kurz nachdem sich der Vatikan bewegt hat: Papst Franziskus sagte nämlich, er wolle prüfen lassen, ob Frauen zu Diakoninen geweiht werden könnten - die unterste Weihestufe der katholischen Kirche.

Redaktion: Nadine Felber