«Der Umbauprozess in Spanien ist nicht aufzuhalten»

Spanien war die letzten zehn Monate politisch gelähmt. Das Land hatte keine handlungsfähige Regierung. Trotz zweier Parlamentswahlen konnte keine Partei die absolute Mehrheit holen. Auch die Wahlsieger nicht, die Konservativen von Mariano Rajoy. Doch jetzt haben die Sozialisten eingelenkt.

Spaniens Regierungs-Chef Rajoy bei König Felipe
Bildlegende: Spaniens Regierungs-Chef Rajoy bei König Felipe - das steht auch diese Woche auf dem Programm. Keystone

Die Sozialisten wollen eine Minderheitsregierung der Konservativen akzeptieren. Der Weg für eine Regierung unter Rajoy ist damit frei.

Ein paar Tage allerdings müssen die Spanier noch auf eine neue Regierung warten. Diese Woche müssen nämlich alle Parteichefs noch beim König vorsprechen. Das sei eine Formalität, allerdings eine mit Bedeutung, sagt SRF-Auslandredaktor Martin Durrer.

Autor/in: Claudia Weber, Redaktion: Tina Herren