«Der Wintersportort Sotschi könnte bald in Rückstand geraten»

Athleten und Publikum reisen aus Sotschi ab, die Skilifte und Hotels bleiben bestehen. Doch Kritiker bezweifeln die Nachhaltigkeit dieser frisch gebauten Infrastruktur. Kurt Scharr hat die Auswirkungen der Olympischen Winterspiele auf die Region Sotschi untersucht.

Das Hotel Rosa Khutor, das für die Winterspiele in Sotschi gebaut wurde, in der Dämmerung.
Bildlegende: Noch gilt das Hotel Rosa Khutor als Vorzeigestück von Sotschi. Keystone

Eines der grossen Probleme von Sotschi als Wintersportort liegt für Kurt Scharr von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften darin, dass der Anschluss an den Weltmarkt relativ bald verloren gehen könnte. Ausserdem sei das Potential für Wintersport in Russland eher begrenzt.

Autor/in: Lukas Mäder, Redaktion: Philippe Chappuis