«Die Bulgaren haben Angst vor einem Ausverkauf der Heimat»

Das bulgarische Parlament hat mit grosser Mehrheit beschlossen, dass Ausländer bis 2020 kein Ackerland erwerben dürfen.Das Verbot galt bereits seit 2007, die EU-feindliche Partei Ataka hatte dann die Verlängerung im Parlament eingebracht - sehr zum Missfallen der Europäischen Union.

Bulgarische Landschaft.
Bildlegende: Bulgarische Landschaft. Keystone

Warum wurde das Verbot von Landkauf verlängert?

Dazu SRF-Osteuropakorrespondent Marc Lehmann.

Autor/in: Barbara Peter, Redaktion: Nicoletta Cimmino