«Die Demonstrierenden wollen das Wahlrecht»

Immer am 1. Juli finden in Hongkong Protestmärsche statt, denn der 1. Juli ist der Jahrestag der Rückgabe von Hongkong an China. So viele Menschen wie gestern gingen aber noch nie auf die Strasse.

Demonstrierende eines Sitzstreiks werden von Polizisten weggetragen
Bildlegende: Sitzstreik in Hongkong wird von der Polizei aufgelöst Reuters

Die Demonstrierenden fordern von Peking mehr Autonomie und ein allgemeines Wahlrecht. Die Polizei ging gewaltsam gegen die Demonstranten vor und nahm Dutzende Menschen fest.

Martin Aldrovandi ist Journalist und Asien-Kenner. Er erklärt, warum dieses Jahr so viele Menschen für mehr Selbstbestimmung demonstriert haben.

Autor/in: Marc Allemann, Redaktion: Tina Herren