Die Elfenbeinküste ist auch nach den Wahlen gespalten

In der Elfenbeinküste bleibt Präsident Ouattara weitere fünf Jahre an der Macht. Er gewann die Präsidentschaftswahl am Sonntag mit mehr als 80 Prozent der Stimmen. Bei den Wahlen vor fünf Jahren war das Resultat nicht so klar. Die Folge war ein monatelanger Bürgerkrieg mit mehr als 3000 Toten.

Anhänger von Präsident Ouattara feiern den Wahlsieg in Abidjan, ein Mann mit einem Ouattara-T-Shirt springt in die Luft, ein anderer steht mit einem Mikrofon daneben (28. Oktober 2015).
Bildlegende: Anhänger von Präsident Ouattara feiern den Wahlsieg in Abidjan (28. Oktober 2015). Keystone

Bedeutet der klare Sieg von Ouattara nun, dass die damalige Spaltung des Landes überwunden ist?

Die Frage geht an Katrin Gänsler, Journalistin in Abidjan.

Autor/in: Miriam Knecht, Redaktion: Erich Wyss