«Die Fifa will mit dem tieferen Lohn ein Zeichen setzen»

Ganze sechs Monate hat es gedauert, nun steht fest wieviel der neue FIFA-Chef Gianni Infantino verdienen soll. Es ist deutlich weniger als sein Vorgänger Sepp Blatter. Es sind 1,5 Millionen Franken.

FIFA-Präsident Gianni Infantino bei einer Pressekonferenz in Seoul im April.
Bildlegende: FIFA-Präsident Gianni Infantino bei einer Pressekonferenz in Seoul im April. Keystone

Für die Grösse der Fifa sei der Betrag einigermassen angemessen, sagt Sportredaktor Ueli Reist. Komme dazu, dass die Fifa auch ein Zeichen setzen wolle.

Autor/in: Ueli Reist