«Die Frage ist, wieviele wirklich zurückkehren werden»

Die japanische Regierung hat eine Zone um das havarierte AKW Fukushima freigegeben - etwa 350 Menschen dürfen zurück in ihre Häuser. Martin Fritz, Journalist in Tokio beschreibt, wie man sich die Gegend vorstellen muss, in welche die Menschen zurückkehren können.

Die japanische Regierung hat die Sperrzone nach der Atomkatastrophe in Fukushima teilweise freigegeben
Bildlegende: Keystone

Autor/in: Lorenzo Bonati, Redaktion: Iwan Santoro