«Die internationalen Organisationen sind in Syrien überfordert»

Der Bürgerkrieg in Syrien hat bisher 9 Millionen Menschen in die Flucht getrieben, schätzt die UNO. In diesen Tagen spitzt sich die Lage für die Flüchtlinge in Syrien weiter zu: der Winter hat begonnen, es herrschen Temperaturen um die Null Grad, es regnet oder schneit.

Bildlegende: Keystone

Diese Woche hat die Uno angekündigt, erstmals mit einer Luftbrücke Hilfsgüter aus dem Irak in den Nordosten Syriens zu bringen. Zudem stellt die Schweiz weitere 5 Millionen Franken als Winterhilfe zur Verfügung.


Lukas Mäder hat mit Manuel Bessler über die Lage in Syrien und die Hilfe der Schweiz gesprochen. Bessler ist Delegierter für die Humanitäre Hilfe des Bundes bei der Deza, der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit.

Autor/in: Lukas Mäder, Redaktion: Anneliese Tenisch