«Die Menschen in Bagdad haben gelernt, mit dem Tod zu leben»

Najem Wali ist ein gefeierter irakischer Schriftsteller und Journalist. Erst kürzlich hat er für seinen jüngsten Roman den renommierten «Bruno Kreisky»-Preis erhalten.

Der irakische Schriftsteller Najem Wali.
Bildlegende: Der irakische Schriftsteller Najem Wali.

Najem Wali lebt seit 35 Jahren in Deutschland. 1980 flüchtete er aus dem Irak, als er in die Armee von Saddam Hussein und in den Kriegsdienst eingezogen werden sollte.

Wali hat seine Verbindung zum Irak nie abgebrochen. Genau beobachtet er, wie es den Menschen nach Jahren des Kriegs und der Gewalt ergeht - vor allem, seit die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) weite Teile Nordiraks eingenommen hatte.

Andrea Christen hat Najem Wali getroffen.

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Eliane Leiser