«Die Menschen in Polen sind sehr unzufrieden mit der Regierung»

Polen hat sich bei den Wahlen für einen konservativeren und nationalistischeren Kurs entschieden. Die Wählerinnen und Wähler haben der Partei «Recht und Gerechtigkeit» den Vorzug gegeben. Diese wird möglicherweise sogar im Alleingang regieren können.

^Jaroslaw Kaczynski, steht am Rednerpult und wird umringt von applaudierenden Frauen. Im Vordergrund steht ein Blumenstrauss mit Rosen.
Bildlegende: Jaroslaw Kaczynski erklärt den Wahlsieg seiner Partei «Recht und Gerechtigkeit». Keystone

Für die bisherige bürgerliche Regierung war es eine deutliche Niederlage. Und das ist erstaunlich, denn die wirtschaftliche Lage Polens hat sich in den letzten Jahren klar verbessert.

Für den Journalisten Jan Opielka hat dieses Wahlresultat mehrere Gründe: «In erster Linie konnte die Regierung der Bevölkerung nicht klar machen, dass sie es mit den geplanten wirtschaftlichen Reformen tatsächlich ernst gemeint hat. Und das wäre wichtig gewesen, weil die Mehrheit der Menschen in Polen zuwenig vom wirtschaftlichen Aufschwung profitiert hat.»

Redaktion: Philippe Chappuis