Die Suche nach dem perfekten Ski

Was für Roger Federer sein Tennisracket, das sind für Lara Gut, Beat Feuz & Co - die Skis. Mit ihnen werden Medaillen herausgefahren, mit ihnen wird aber auch eingefädelt und gestürzt. 

Die Skiproduktion bei Stoeckli läuft im Sommer auf Hochtouren damit im Herbst die Skis in den Sportgeschäften erhältlich sind.
Bildlegende: Ski-Formen in der Produktion des Schweizer Skiherstellers Stoeckli in Malters. Keystone

Als einzige Schweizer Skimarke mischt die Firma Stoeckli zuvorderst im Ski-Weltcup mit. Damit dies möglich ist, braucht es viel Erfahrung und ständige Forschungsarbeit. Mathieu Fauve leitet die Abteilung Forschung und Entwicklung bei Stoeckli. Er erklärt im Gespräch, wie sich die Skis der Rennfahrer von jenen der Durschnittsfahrer unterscheiden.

Autor/in: Stefan Kohler