«Die Swisscoy-Truppen sind eine Art Pulsmesser im Nordkosovo»

Der Einsatz der Swisscoy-Truppen im Nordkosovo wird möglicherweise bis ins Jahr 2017 verlängert und das Kontingent leicht aufgestockt. Der Nationalrat ist damit einverstanden, jetzt fehlt noch das Ja des Ständerates. Swisscoy-Kommandant Hubert Kiser schildert die aktuelle Lage im Land.

Weitwinkelaufnahme eines Wachturms im Kosovo.
Bildlegende: Die Lage im Nordkosovo gilt noch immer als instabil. Keystone (Archiv)

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Philippe Chappuis