«Die Türkei hat den IS lange gewähren lassen.»

Die Türkei gehört zu jenen neun Staaten, die vergangene Woche am Nato-Gipfel in Wales vereinbart hatten, gemeinsam mit den USA gegen die Terror-Organisation Islamischer Staat vorzugehen. Doch diese Rolle auch wahr zu nehmen, ist für die Türkei ein schwieriges Unterfangen.

Der türkische Präsident Erdogan am Rednerpult, im Hintergrund eine unscharfe türkische Flagge.
Bildlegende: Befindet sich in einer Zwickmühle: Der türkische Staatspräsident Erdogan. Keystone (Archiv)

Der Journalist Thomas Seibert in Istanbul erklärt im Gespräch, warum die Lage für die Türkei so kompliziert ist.