«Die USA betrachten die EU nicht als gleichwertigen Partner»

Das abgehörte Mobiltelefon der deutschen Bundeskanzlerin Merkel war das grosse Thema am EU-Gipfel in Brüssel. Die Staats- und Regierungschefs zeigten sich unisono empört über das Vorgehen der Amerikaner. Gleichzeitig aber fiel die offizielle Reaktion gegenüber den USA ziemlich verhalten aus.

Flagge und Überwachungskameras auf der US-Botschaft in Berlin.
Bildlegende: Flagge und Überwachungskameras auf der US-Botschaft in Berlin. Keystone

Johannes Thimm, Spezialist für transatlantische Beziehungen bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, bewertet die Reaktion der Europäer nur auf den ersten Blick als zurückhaltend. Da sei noch einiges an Massnahmen gegenüber den USA zu erwarten, etwa im Bereich des Freihandelsabkommens oder des Datenschutzes. Den Europäern sei mit der Bespitzelungsaffäre schmerzlich bewusst geworden, dass die USA die EU in der Aussen- und Sicherheitspolitik nicht als gleichwertigen Partner betrachteten.

Autor/in: Andreas Lüthi