«Die Wahl ist eine Farce»

In Burundi haben die Wahlbüros geöffnet. Präsident Pierre Nkurunziza will sich für eine dritte Amtsperiode wählen lassen, obwohl das gegen die Verfassung verstösst.

Bewachtes Wahllokal in Burundi.
Bildlegende: Bewachtes Wahllokal in Burundi. keystone

Bereits vor der Wahl kam es zu blutigen Auseinandersetzungen. Roger Aebli hat Simone Schlindwein, freie Afrika-Korrespondentin, gefragt, wer für die jüngste Gewalt verantwortlich sei.

Autor/in: Andrea Christen, Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Roger Aebli