«Dieses Comeback wird die Fans nicht kalt lassen»

Uli Hoeness will nach seiner Haftstrafe wieder beim FC Bayern das Zepter übernehmen. Im November soll er wieder als Präsident des Traditionsvereins gewählt werden. Der 64-Jährige sass wegen Steuerhinterziehung 21 Monate im Gefängnis.

Uli Hoeness am Rednerpult, erhebt einen Zeigefinger
Bildlegende: Hoeness hatte bereits vor seiner Verurteilung 2014 angekündigt, dass er als Präsident des FC Bayern zurückkehren wolle. Keystone

Hoeness' Rückkehr sei so zu erwarten gewesen, sagt Sportjournalist Dominik Bardow vom Berliner «Tagesspiegel». Trotzdem würde das Comeback polarisieren.

Autor/in: Roger Aebli, Redaktion: Monika Glauser